Lehrerin / Lehrer für das Fach Evangelische Religion

Religionslehrer/innen ermöglichen das Gespräch über Religiosität an der Schule. Sie zeigen Schülern den Reichtum und die Aktualität der Bibel und unterstützen sie in ihrem Glauben. Dabei informieren sie auch über die evangelische Theologie, benennen existenzielle Fragen des Lebens, regen Schüler/innen an den Alltag nach christlichen Werten zu leben und geben Hilfe, mit Grenzsituationen umzugehen. Sie stärken Identität, Verständigung und Toleranz auch gegenüber anderen Religionen. Lehrer/innen für das Fach Evangelische Religion unterrichten je nach Ausbildung an allen staatlichen und freien Schularten im Freistaat Sachsen. Die Verantwortung für die Inhalte tragen der Freistaat Sachsen und die Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens gemeinsam.

Die Ausbildung

Das Hochschulstudium „Lehramt Evangelische Theologie“ schließt mit dem 1. und 2. Staatsexamen (in Kombination mit einem oder zwei anderen Unterrichtsfächern) ab. Der Studiengang wird an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig und am Evangelischen Institut der Philosophischen Fakultät der Technischen Universität Dresden angeboten.


Religionslehrer C. Henker

Cornelius Henker, Religionslehrer: „An meinem Beruf reizt mich besonders ...“

Religionslehrerin Y. Joachim

Yvonne Joachim, Religionslehrerin: „Als Religionslehrerin finde ich fast täglich in der Popmusik ...“