Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens

Dom zu Meißen

Die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens umfasst in etwa das Gebiet des Freistaates Sachsen. Sie hat rund 743.570 Gemeindeglieder in 728 Kirchgemeinden und Kirchspielen. Ihre Kirchen, die Tradition christlicher Feiertage und die Kirchenmusik sind Teil der sächsischen Kulturlandschaft. Junge und alte Menschen, Männer und Frauen beteiligen sich am kirchlichen Leben. Viele haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende verkünden die christliche Botschaft und zeigen, wie aktuell sie ist. An den Höhepunkten des Lebens, aber auch in schwierigen Lebenssituationen ist die Kirche für die Menschen da. Sie vermittelt Werte und gibt Orientierung in einer unübersichtlichen Welt. In Dorf und Stadt, in Gemeinde und der Landespolitik, in kulturellen, sozialen und ethischen Fragen – die sächsische Landeskirche bringt sich mit ihren Erfahrungen in die Gesellschaft ein.

Diakonie Sachsen

Bild: Diakonischer Jugendtag in Leipzig (Foto: Diakonie Leipzig)

Über 19 000 Mitarbeitende und viele Freiwillige arbeiten in der Diakonie Sachsen. In den fast 1 800 Alten- und Pflegeheimen, Kindergärten, Beratungsstellen und Einrichtungen der Behindertenhilfe leisten sie für Sachsen einen wichtigen sozialen Dienst. Viele dieser Mitarbeitenden sehen ihre Arbeit in der Diakonie als Ausdruck ihres Glaubens. Denen zur Hand gehen, die Hilfe brauchen – das war und ist das Leitmotiv der Diakonie.

Die Diakonie Sachsen setzt sich aber auch öffentlich für Arme und Benachteiligte ein. Als einer der größten Wohlfahrtsverbände Sachsens nutzt sie ihr politisches Gewicht, um gerechte soziale Verhältnisse einzufordern.